Fortschrittlichste Dämmtechnologie
für längste Wärmespeicherung

Vakuum-Superisolation (VSI) wird in der Tieftemperaturtechnik bereits seit langem eingesetzt. Neu ist diese Technologie in der Puffertechnik.

Die Superisolation beim Vakuum-Pufferspeicher entsteht durch eine doppelwandige Stahlzylinderkonstruktion des Tanks. Der Ringspalt zwischen den Zylindern wird mit mikroporösem Vulkangestein verfüllt und evakuiert. Das Feinvakuum von nur <0,1 mbar unterbindet auch die Reststrahlung zwischen den Behälterwänden bzw. zwischen Behälterwänden und Perlit nahezu vollständig. Bei Praxismessungen an einem 16 m³ VSI-Tank hat das Zentrum für angewandte Energieforschung (ZAE) einen Temperaturverlust von durchschnittlich nur 0,23 °C/Tag (= 0,23 K/Tag) über 11 Wochen im Winter bestätigt. Ein bei einem Industrieunternehmen (Hummelsberger Stahlbau/Mühldorf a. Inn) installierter 16 m³ Prototyp des Vakuum-Pufferspeichers erzielte im Winter über einen Messzeitraum von acht Wochen nur 0,23 °C/Tag Abkühlung inkl. aller Anschlussverluste. Konventionelle Dämmungen mit beispielsweise Mineralwolle oder Schaumglas kommen dagegen in Abhängigkeit von Anzahl und Leistung der Anschlüsse auf vier- bis fünffach höhere Verlustwerte.

Jetzt
beraten
lassen
 »